Vinkeveense Plassen und Loosdrechtse Plassen – Zusammengewachsene Wassergräben

Wasserkanäle sind in den Niederlanden wahrlich keine Seltenheit, doch deren Entstehungsgeschichte ist recht unterschiedlich. Im Westen des Landes, genauer gesagt im grünen Herz der Randstad, zwischen Amsterdam, Den Haag und Utrecht, ziehen sich unzählige eng beieinanderliegende Wassergräben durchs Land. Im hohen Mittelalter wurde hier von den Grafen von Holland der Torfabbau forciert. Da Holz in der Region wegen Waldarmut Mangelware war, musste der Torf als Brennstoff herhalten.

Weiterlesen „Vinkeveense Plassen und Loosdrechtse Plassen – Zusammengewachsene Wassergräben“

Advertisements

Der Haarlemmermeerpolder – Ein See verschwindet

Südlich von Haarlem und Amsterdam befand sich in früheren Jahrhunderten ein Binnensee, der schon seit langer Zeit nicht mehr existiert, das Haarlemmermeer. Über diesen See wurden unter anderem Waren verschifft, die von Amsterdam nach Rotterdam gebracht werden sollten, ein Gemälde von Jan van Goyen aus dem Jahr 1656 zeigt den Schiffsverkehr auf dem Haarlemmermeer.

Bei Stürmen führte der Wellenschlag jedoch dazu, dass die Uferbereiche erodiert wurden und somit der See immer größer wurde. Um 1250 hatte das Haarlemmermeer eine Fläche von ca. 9000 ha, um 1500 waren es ungefähr 11000 ha, jedoch zu Beginn des 19. Jahrhunderts hatte sich der See bereits auf 17000 ha ausgedehnt.
Weiterlesen „Der Haarlemmermeerpolder – Ein See verschwindet“